In Spanien werden Hunde selten kastriert, was zur Folge hat, dass immer mehr Hunde zur Welt kommen. Mit folgenden Massnahmen versuchen wir, Hilfe zu leisten: 

  • Kastrationsaktionen durchführen
     

  • Ältere Menschen mit einem kontrollierten, finanziellen Zustupf unterstützen, damit sie ihre Tiere - nicht wie es leider so oft geschieht - einfach auf der Strasse aussetzen.
     

  • Spanische Pflegefamilien finden, damit sich die Hunde bereits an ein Zuhause gewöhnen können. Wir übernehmen je nach Bedarf Futter- und Arztkosten.
     

  • Wir unterstzützen die Tierheime Perrera de los Barrios, Protectora de Ibi und Cereco finanziell und vermitteln jene Hunde, die einen vorzüglichen Charakter aufweisen, in die Schweiz.

 

Unterstützung vor Ort