• Sibylle Von Burg

Meine Geschichte in der Schweiz - Letzter Teil

Buenos Dias, good morning, guten Morgen oder guete Morge ­čśŐ


Ja ja. So langsam habe ich den Dreh hier raus. ­čśő


Heute treffe ich mal den Vergleich zwischen Spanien und der Schweiz.

In Spanien gab es sicherlich auch sch├Âne Momente. Zum Beispiel der Strand, an dem ich rumtollen durfte. Oder das Meer, in dem ich planschen konnte. Aber zu viele schlechte Erinnerungen, wie das alleine gelassen werden oder dann sp├Ąter im Tierheim zu sein, pr├Ągen dann doch sehr. ­čą║





´┐╝´┐╝Hier in der Schweiz gibt es daf├╝r sch├Âne gr├╝ne Wiesen und viel Gras, das ich fressen kann. Das schmeckt schon deutlich besser als der Sand. ­čśî


Aber das Schmusen ist genau so sch├Ân. Ich hab da so eine Eigenheit wenn ich schmusen m├Âchte. Dann zeige ich mit meiner Pfote, dass ich es will. Klappt fast immer. Damit kann ich auch sp├╝ren wo mein Schmusemensch gerade ist. Ich kann nur sagen: das ist echt praktisch. ­čśő




Ich f├╝hle mich wirklich wohl hier und freue mich schon auf ganz viele sch├Âne Abenteuer, die ich hier noch erleben darf.




Also bis bald mal wieder.


Adios und uf wiederluege.


Ihr Rubio


P.S.: mein Name ist ├╝brigens die Wiederspiegelung meines Wesens.

Genauso wundervoll ­čśë

Informieren Sie sich doch auf der Homepage der Stiftung vergessene Hunde (www.stiftung-vergessene-hunde.com) ├╝ber mich oder auf Facebook unter @DieVergessenenHundeVonSpanien.