Quillo

Grüezi und buenos dias

Ich heisse Quillo, das ist die Kürzung von Chiquillo – und bedeutet viel wie «der kleine Kerl». Was soll ich über mich erzählen? Ich bin zwar kein Junghund mehr, aber ich bin ein wunderschöner, anhänglicher Hund und ich suche aus tiefstem Herzen jemandem, dem ich nicht einfach egal bin.

Aber lassen Sie mich von vorne erzählen:  Also ich habe in Spanien wohl Besitzer gehabt, nur, diese waren nie da. Und sie haben mich immer alleine dort zurückgelassen. Eigentlich habe ich jahrelang vor dem Grundstück auf der Strasse verbracht, Futter gab es mal hier mal dort. Und trotzdem bin ich immer dort geblieben und habe gewartet. Man kann sagen, ich wurde von niemandem beachtet! Wissen Sie, es waren viele Jahre – und traurige Jahre!

Irgendwann brachte man mich ins Tierheim. Zum ersten Mal hat sich jemand wirklich um mich gesorgt. Man liebt mich hier, weil ich ein anhängliches und geselliges Kerlchen bin. Man hat mir gesagt, ich habe ein schönes Zuhause verdient. Die Stiftung vergessene Hunde ist auch der Meinung, dass ich genug lange einfach «vergessen» wurde. Und nun suchen sie für mich ein Zuhause.

Sie sagten, ich darf meinen Traum hier veröffentlichen: mit jemandem zusammen unterwegs zu sein, spazieren zu gehen, und gestreichelt und ein bisschen verwöhnt zu werden. Ich würde alles geben, wenn ich nur nahe bei Ihnen sein darf. Man darf mich nicht alleine im Garten zurücklassen, dann denke ich, Sie kommen nicht mehr zurück und dann werde ich ganz traurig und reisse aus, um Sie zu suchen. Vielleicht darf ich bei jemandem wohnen, der sich auch einsam fühlt, wenn er ganz alleine ist?

Möchten Sie mit mir gemeinsam ein paar Jahre geniessen? Vielleicht weil wir beide nicht mehr die Jüngsten, aber dennoch beide sehr rüstig sind? Ich glaube fest daran: dann sind wir ein Dream-Team. Ich teile auch gerne eine Sofa-Ecke mit Ihnen, versprochen!

Herzlichst, Ihr Quillo

Quillo bedankt sich sehr herzlich bei seiner Patin Mia Bogaerdt für ihre grosszügige Unterstützung!