Momo (Life)

Interview mit Momo

SvH: hallo Momo, wie geht es Dir? Magst Du uns etwas über Dich erzählen?

M: soweit gut. Ich bin froh, meinem früheren Leben entkommen zu sein. Ich war 9 – 10 Stunden alleine, musste Tag und Nacht ganz alleine auf einer Dachterrasse leben und war sehr einsam. Glücklicherweise nahm man mich von dort weg. Nun lebe ich in einem Tierheim mit 300 anderen Hunden, ganz tief im Süden von Andalusien.

SvH: wenn Du so isoliert gelebt hast, wie kommst Du dann mit dem Tierheimleben zurecht?

M: zuerst hat mich alles beängstigt, andere Hunde, Menschen…..Doch sehr schnell fand ich Hunde-Freunde, welche mir halfen, mehr Vertrauen ins Leben zu bekommen und so merkte ich bald, dass auch die Menschen hier lieb sind und ich keine Angst vor ihnen haben muss.

SvH: das freut uns sehr. Wir haben nämlich beschlossen, dass Du bald auf eine spanische Pflegestelle ziehen kannst. Dort ist es schöner und ruhiger als in dem grossen Tierheim.

M: darüber freue ich mich sehr. Ich komme mit allen Hunden gut aus, bin nur ganz am Anfang etwas ängstlich, wenn ich jemanden noch nicht gut kenne. Ich liebe aber Streicheleinheiten der freiwilligen Helfer – etwas, das ich bis anhin gar nicht gekannt habe.

SvH: wir sind davon überzeugt, lieber Momo, dass Du ein sehr süsser Hund bist, der ein treuer Freund sein wird.

Wir werden uns sehr bemühen, Dir hier in der Schweiz ein tolles Zuhause zu finden.

Bis bald, lieber Momo.

Video März 2020

Adresse

Stiftung vergessene Hunde
Grabenwiese 91
CH - 8484 Weisslingen

Kontakt

E-Mail

Kontodaten

Konto Nr.  0879-1682274-81    
SWIFT CRESCHZZ80A
IBAN Nr. CH57 0483 5168 2274 8100 0

Folgen Sie uns

© 2020 by Stiftung vergessene Hunde